Ernährung

Schon die Seefahrer wussten es früher, ein Mangel an Vitamin C kann zu schwerwiegenden Erkrankungen und parodontalen Problemen führen.

Trotzdem ist dieser Fakt mit der Zeit irgendwie aus unseren Köpfen verschwunden.

Sehr selten höre ich,  dass bei der Prophylaxesitzung auch eine Ernährungsanamnese und Beratung durchgeführt wird.

Häufig wird die fehlende Beratung mit Zeitmangel begründet, was ich auch auf jeden Fall nachvollziehen kann.

Dabei ist das Thema so wichtig um unseren Patienten wirklich weiter zu helfen.

Ich lade Dich heute dazu ein, bei Deinem nächsten Patienten einfach anzufangen.

Wenn Du die Ernährungsanamnese geschickt timst und den Patienten wirklich individuell berätst und nicht mit Deinem Wissen überfrachtest, schaffst Du es sehr gut in der Prophylaxesitzung über Ernährung zu sprechen.

Spreche nur die Dinge an die Deinen Patienten auch wirklich betreffen, so sparst Du sehr viel Zeit.

Ein super Hilfsmittel um an Informationen zu kommen, ist die Ernährungsanamnese.

Frage gerne danach ob Deine Patienten Obst und Gemüse essen und wenn ja, in welcher Menge.

Solltest Du feststellen, dass gerne noch etwas mehr Vitamin C aufgenommen werden könnte, kannst Du 1. Hilfe leisten und zum Beispiel meinen Ingwer Zitronen-Sirup empfehlen.

Und weißt Du was das Beste ist?

Du kannst Deinem Patienten auch direkt ein Rezept mitgeben.

Ist das nicht toll?

Das Rezept für meinen Ingwer-Zitronen Sirup findest Du hier: